News:
Start | Computer & Zubehör | Odys Next (7 Zoll)

Odys Next (7 Zoll)

Tablet-PC Testsieger:

Odys Next (7 Zoll)

Zum Einstieg haben wir von Tablet PC Testsieger auch ein Einsteiger-Modell getestet: Das Odys Next Tablet mit einer Größe von 7 Zoll (17,8 cm). Auffällig ist hier als Allererstes der Preis: es ist deutlich günstiger als z. B. Modelle von Acer oder gar das IPad – doch zu anderen Modellen später in weiteren Testberichten mehr. Schauen wir uns zunächst die technischen Daten des Odys Next an:

  • Mobiles Internet Tablet mit Android OS 4.0.x (Ice Cream Sandwich) Betriebssystem, schneller 1,2 GHz Prozessor Cortex A 8, 1 GB DDR III Ram, 8 GB interner Speicher
  • 17,8 cm (7 Zoll) TFT Kapazitiv Farbbildschirm, G-Sensor (Automatisches Drehen der Bildschirmansicht)
  • 3G Übertragungsstandard über Dongle (nicht im Lieferumfang), Digitalkamera auf der Vorderseite, eingebautes Mikrofon, Lautsprecher
  • WLAN (802.11 b/g/n), Kopfhörerausgang 3,5 mm, USB 2.0 Host, Micro SD/SDHC, Audio-, Photo- und HD Video Wiedergabe
  • Lieferumfang beim Händler meines Vertrauens: ODYS Next, USB-Kabel, USB-Adapter, Ladegerät, Anleitung

Wer ausführlichere Informationen möchte, findet hier ein komplettes Datenblatt.

Odys Next – Handhabung und Benutzerfreundlichkeit

Positiv zu bewerten ist auf jeden Fall das gut und sauber verbaute Kunststoffgehäuse des Odys Next. Abgerundete Ecken machen es zudem auch griffig und es liegt insgesamt gut in der Hand. Zudem ist das Gerät mit seinen knapp 350 g sehr leicht und passt in fast jede Tasche. Absolut perfekt ist die neueste Version des beliebten Android OS-Betriebssystems in der Version 4.0.x (Ice Cream Sandwich).

Hiermit laufen sowohl die bereits vorinstallierten Apps wie auch jene, die man ganz einfach im „Google Play-Store“ herunterladen kann, völlig problemlos. Man kann das Tablet mit einen Schiebeschalter an der Längsseite oben in den Ruhezustand versetzen oder es ganz ausschalten. Daneben befinden sich der Lautstärkeregler sowie eine ESC-Taste und ein Memory-Schalter.

Odys Next

[mehr Info beim Klick aufs Bild]

Wichtig ist auch die Akku-Laufzeit. Wenn man nicht gerade multitasking-fähig ist und zig Sachen gleichzeitig laufen hat, schafft der Akku locker um die 5 Stunden, was bei einem Gerät dieser Preisklasse absolut in Ordnung ist. Teurere Modelle schaffen auch mehr, jedoch kann man das hier nicht unbedingt erwarten.

Das Touchpad des Odys Next ist nicht zu berührungsempfindlich, man muss hier und da etwas nachdrücklicher auf einige Apps tippen, dies ist jedoch nicht unbedingt ein Nachteil – so öffnet man nicht versehentlich etwas, was man gar nicht will.

Es gibt zwei Mini-USB-Anschlüsse, einen Kopfhöreranschluss und einen MicroSD-Kartenslot, mit dem sich der interne Speicher von 8 GB um max 32 GB erweitern lässt. W-LAN ist selbstverständlich verfügbar; es klappte beim ersten Versuch ohne Probleme, das Tablet mit meinem Heimnetzwerk zu verbinden.

Bluetooth sucht man allerdings vergeblich – ein Feature, auf das wohl aus preislichen Gründen vom Hersteller verzichtet wurde. Auch kann man das Gerät nicht über USB laden, jedoch ist dies auch nicht notwendig, da die Ladezeit über das mitgelieferte Netzkabel mehr oder weniger rasant ist.

Einzelne Features des Odys Next

Was kann also der kleine Kerl? Zunächst einmal lässt sich feststellen, dass trotz der relativ „kleinen“ Auflösung von 800×600 nichts „verpixelt“ oder unscharf ist. Wenn man – wie ich – gerne Videos im Internet schaut, bietet das Odys Next ruckelfreies Abspielen selbst von längeren HD-Videos. YouTube und Co sind demnach keine Schwierigkeit.

Dagegen fällt die integrierte Frontkamera ein wenig ab: Für Anwendungen wie Skype ist sie noch recht gut, Fotos jedoch lassen etwas an Qualität zu wünschen übrig. Fotos anschauen jedoch kann man mit dem Odys Next sehr gut, die Darstellung ist hier absolut zufriedenstellend.

Der Klang über die Lautsprecher ist nicht perfekt, aber noch okay. Über Kopfhörer ist er aber hinreichend gut, eben auch bei Videos oder beim Abspielen von Musik. Die Übertragung von Videos, mp3-Dateien, Bildern etc. vom PC aufs Tablet klappt mühelos. Spiele laufen ruckelfrei und anständig.

PDFs lesen, E-Books lesen und sogar Fernsehen (z. B. über „Zattoo“) schafft das Odys Next genauso gut. Und über den „Google-Play-Store“ lassen sich, wie gesagt, etliche weitere Apps herunterladen, so dass man sich den kleinen Begleiter konfigurieren kann, wie man möchte.

Fazit: Das Odys Next Tablet ist für den relativ niedrigen Preis von um die 120 Euro ein echter kleiner Alleskönner und als Einsteigermodell in die Welt der Tablets perfekt geeignet.

Mehr Informationen

ähnliche Geräte & Zubehör

Zusammenfassung:

Benutzerfreundlichkeit
Verarbeitung
Ausstattung
Stromverbrauch
Preis-/Leistungsverhältnis

Wirklich unschlagbar!

Der Odys Next ist wirklich ein kleiner Alleskönner. Sein effizienter Bildschirm ermöglicht Ihnen bei jeder Witterung problemloses Lesen von PDFs und eBooks. Sehen Sie mit ihm fern. Eindeutig eine Kaufempfehlung!

Auch interessant:

Logitech C920

Webcam-Testsieger: Logitech C920 Die Logitech C920 USB HD Pro Webcam liefert Ihnen atemberaubende Videos in …